Direkt zum Seiteninhalt
News

Tätigkeiten:


Seit 2005 bin ich in eigener Praxis als Lehrerin und TCM-Therapeutin tätig.

Dozentin am Shen Men Institut Düsseldorf im Bereich Qi Gong


Ausbildungen:


Qi Gong Lehrerin und TCM Therapeutin am Shen Men Institut. Abschluss März 2005

Zertifizierte Qi Gong Lehrerin des deutschen Dachverbandes für Qi Gong und Taijiquan e.V. DDQT, sowie Zertfizierung der Qi Gong Kurse durch die Zentrale Prüfstelle für Prävention (ZPP).

Tai Chi Leherin, Wudang Stil (practical Tai Chi Chuan) bei Dan Docherty seit 2003

Energiemedizin Ausbildung 2004-2006 bei Gabriel Stux und Gabriele Hoppe,

Biosynthese Ausbildung bei David Boadella und Silvia Specht-Boadella.
2011 Abschluss der Supervision

Meditation nach Hetty Draayer
bei Gisela Marxen seit 2011.

YIJING Ausbildung bei René van Osten seit 2018, Zhandao

Über Mich

Jede Reise beginnt mit einem ersten Schritt. Mein erster Schritt brachte mich 1999 zu meinem ersten Tai Chi Kurs bei Tamer Can. Die langsamen Bewegungen des Tai Chi und Qi Gong hatten mich schon lange fasziniert, so anmutig und irgendwie mystisch. Recht schnell wurde mir klar, dass dies nicht nur nette Bewegungen sind, sondern dass dieses „Qi“ sehr essentiell ist. Da steckt mehr dahinter – die Neugier brachte mich weiter.
Ich begann mit meiner Qi Gong- und Tuina-Ausbildung am Shen-Men Institut in Düsseldorf. Dort lernte ich mehr über das „Qi“. Was es im Körper macht, wie man es fühlen und lenken kann. Das Mysterium war für mich greifbarer. Ein neues Erlebnis von Qi, der Lebensenergie und der Verbundenheit und Einheit mit Allem belebte meine Bewegungen.
Die Bewegungen des Tai Chi sind nicht nur schön und entspannend, sie haben einen kämpferischen Ursprung. Mit dem Tai Chi Chuan bei Dan Docherty, dem europäischen Stilvertreter des Wudang Stils, erlerne ich diese "kämpferischen" Aspekte des Tai Chi. Partnerübungen, Pushing Hands und Waffenformen ergänzen die Praxis

Über die Energiemedizinausbildung bei Gabriel Stux und Gabriele Hoppe lernte ich die Biosynthese als Therapieform kennen. Diese körperorientierte Psychotherapie schlug für mich die Brücke von Bewegung, Haltung, Ausdruck zu den emotionalen Themen.
Die körperbezogenen Meditationsübungen der Atemmeditation nach Hetty Draayer und die Stille beim Sitzen, helfen bei der Bewußtwerdung und Transformation der gerade anstehenden Themen.
Die Codierungen des YIJING als Grundlage der Traditionell Chinesischen Medizin bietet wertvolle Erklärungen und Zusammenhänge von Körper, Seele, Geist.

In meiner Arbeit unterstütze ich die Menschen auf verschiedenen Ebenen.
körperlich - emotional - energetisch
 
Zurück zum Seiteninhalt